Probleme bei Zahlung der Premium Delivery Fee

Wer bei einer Visumbeantragung die postalische Zustellung seines Reisepasses durch UPS auswählt, muss eine Gebühr in Höhe von 18,02 Euro entrichten. In den US-Konsulaten in Deutschland gibt es derzeit Probleme bei der Online-Zahlung der Premium-Zustellgebühr.

Wenn Sie beim Bezahlungsvorgang eine Fehlermeldung erhalten und nicht auf die Bezahlseite gelangen können, senden Sie bitte einen Screenshot der Fehlermeldung  per E-Mail an die Kundendienstmitarbeiter des Visa-Antragsdienstes, um die weitere Vorgehensweise zu erfragen: technical.support@ustraveldocs.com.

Bei dringenden Einreiseplänen wird empfohlen, die Zustelloption im Visa-Profil auf „Persönliche Abholung“ umzustellen, damit die technischen Probleme bei der Online-Bezahlung umgangen werden.

Empfohlene Artikel

IAC International Assignment Consulting Beitrag-3

Arbeitgeber mit Sitz im Ausland

In der Europäischen Union gilt: Arbeitnehmer, die in einem Mitgliedstaat arbeiten, unterliegen der dortigen Sozialversicherungspflicht – unabhängig davon, in welchem Land der Arbeitgeber seinen Sitz hat.

Entsenderichtlinie 2018/957: Ungarn und Polen scheitern mit Ihrer Nichtigkeitsklage

Im Dezember vergangenen Jahres hat der EuGH die Nichtigkeitsklage der beiden Länder abgewiesen. Ungarn und Polen haben beide eine Klage auf Nichtigkeit gegen die Entsenderichtlinie 2018/957 erhoben mit der Begründung, dass u.a. die Wahl der...

Sondernews/Merkblätter

Gesetzentwurf: Arbeitnehmer-Entsendung nach dem Brexit
29. März 2021
Arbeitsmigration – Aktuelle Westbalkanregelung
19. März 2021
Update – Überblick: Einreiseanmeldungen innerhalb Europas
15. März 2021
Arbeitgeber mit Sitz im Ausland
11. März 2021
Außenwirtschafts-Online-Forum zum Thema: Brexit
9. März 2021
Ein Jahr Fachkräfteeinwanderungsgesetz
5. März 2021

Sichern Sie sich aktuelles Wissen rund um das Thema „Internationales Personalmanagement - Mitarbeiterentsendung weltweit“

X
X
X