USA – Aktuelle Entwicklung

Am 27.05.2021 gab das US-Außenministerium erweiterte Richtlinien für den Erhalt einer NIE für Reisende aus den vom US Travel Ban betroffenen Ländern heraus. Die NIE-Bestimmungen gelten weiterhin für Personen aus den Ländern des Schengen Raums, Brasilien, China (ausgenommen Hongkong und Macau), Indien, dem Iran, Südafrika, dem Vereinigten Königreich Großbritannien und Irland.

Die bereits bekannte Regelung, dass sich ausschließlich Personen, die einen wesentlichen Betrag für kritische Infrastrukturen oder mit einer kritischen Infrastruktur verbundene Lieferkette in den Vereinigten Staaten leisten für die NIE Befreiung qualifizieren, wurde auf Führungskräfte ausgedehnt.

Reisen​de, die maßgebenden wirtschaftlichen Aktivitäten in den Vereinigten Staaten unterstützen oder leiten, können sich ab sofort ebenfalls für eine NIE Befreiung qualifizieren. Allerdings sind folgende Voraussetzungen zu berücksichtigen:

  • Reisen zur Unterstützung einer größeren Unterhaltungsproduktion, die in den Vereinigten Staaten durchgeführt wird und ohne die betroffene Person nicht stattfinden beziehungsweise fortgeführt würde
  • Reisen von spezialisiertem Fachpersonal oder Experten zur Installation, Inbetriebnahme, Wartung, Instandhaltung oder wesentlichen Schulungen für Schiffe, Maschinen oder andere kritische Ausrüstung, die von US-amerikanischen und ausländischen Firmen in den USA benötigt werden.
  • Reisen von Geschäftsführer/innen, Führungskräften oder leitenden Angestellten, die für US-amerikanische und ausländische Firmen in den USA Strategien und Anweisungen geben.

Wir verfolgen die Entwicklungen rund um die Vereinigten Staaten sehr genau und werden Sie entsprechend informieren. Gerne stehen wir zu dieser Zeit für all unsere Kunden für Rückfragen zur Verfügung.

Empfohlene Artikel

Businessfrau mit Reisepass

EuGH zum Sozialschutz bei grenzüberschreitender Leiharbeit

Welchem nationalen Sozialversicherungsrecht unterfallen grenzüberschreitend tätige Leiharbeitnehmerinnen und -arbeitnehmer? Mit dieser brisanten Frage hat sich jetzt der Europäische Gerichtshof (EuGH) beschäftigt (Urt. v. 03.06.2021, Az. C-784/19).
IAC-International-Assignment-Consulting-Beitrag-5

Sozialversicherungsrechtliche Zuordnung

Die weiter fortschreitende Globalisierung der Wirtschaft führt dazu, dass Unternehmen Ihre Beschäftigte sehr flexibel – zum Teil weltweit – einsetzen müssen. Dies stellt wiederum nicht nur die Unternehmen, sondern auch deren Beschäftigte in sozialversicherungsrechtlicher Hinsicht...

Sondernews/Merkblätter

EuGH zum Sozialschutz bei grenzüberschreitender Leiharbeit
28. Juli 2021
Sozialversicherungsrechtliche Zuordnung
26. Juli 2021
Aktuelle Entwicklung USA – Verlängerung des Gültigkeitszeitraumes der NIE-Befreiung
9. Juli 2021
Meldepflichten in der EU: Das sollten Unternehmen wissen
28. Juni 2021
BFH: Prüfungsbefugnisse der Zollverwaltung nach dem Mindestlohngesetz gegenüber ausländischen Arbeitgebern
23. Juni 2021
BFH: Besteuerung von Einkünften aus ausländischen Altersvorsorgesystemen – 401(k) pension plan
28. Mai 2021

Sichern Sie sich aktuelles Wissen rund um das Thema „Internationales Personalmanagement - Mitarbeiterentsendung weltweit“

X
X
X