Anpassung des gesetzlichen Mindestlohns

Am 30.06.2020 hat die Mindestlohnkommission einstimmig eine Anpassung der Höhe des gesetzlichen Mindestlohns festgelegt. In diesem Beschluss wurde eine stufenweise Erhöhung des Mindestlohns festgehalten.

Demnach soll der gesetzliche Mindestlohn in Deutschland bis zum 01.07.2022 in vier Stufen von derzeit 9,35 Euro auf 10,45 Euro steigen.

 

zum 01.01.2021 9,50 Euro
zum 01.07.2021 9,60 Euro
zum 01.01.2022 9,82 Euro
zum 01.07.2022 10,45 Euro

 

Die Mindestlohnkommission entscheidet frei von politischer Einflussnahme und legt die Höhe alle zwei Jahre fest. Vom 01.01.2019 bis zum 01.01.2020 wurde zuletzt eine zweistufige Erhöhung entschieden. Für die aktuelle vierstufige Erhöhung orientierte sich die Mindestlohnkommission an der Tarifentwicklung der jüngeren Vergangenheit und berücksichtige aktuelle Wirtschaftsprognosen sowie die derzeitige Beschäftigungs- und Wettbewerbssituation.

 

Quelle: N., N.; Gesetzlicher Mindestlohn steigt stufenweise auf 10,45 Euro, in Haufe Online Redaktion, 07/2020; https://www.haufe.de/personal/arbeitsrecht/aktueller-mindestlohn_76_456370.html#:~:text=Am%2030.,auf%2010%2C45%20Euro%20steigen. [Zuletzt aufgerufen am 11.09.2020].

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Empfohlene Artikel

Internationale Arbeitsverträge und Entsendeverträge – Beratung von IAC

Gesetzlicher Mindestlohn am 01.07.2022 auf 10,45 Euro gestiegen

Am 01.07.2022 wurde der gesetzliche Mindestlohn von 9,82 Euro auf 10,45 Euro brutto / Stunde angehoben. Auch geringfügig entlohnte Beschäftigungen bis zu 450 Euro im Monat fallen unter das Mindestlohngesetz (MiLoG). Sie haben ebenfalls Anspruch...
Businessman

Gesellschaftsrecht der VR China – die jüngsten Änderungen, die Gesellschaften mit beschränkter Haftung betreffen

Das Gesellschaftsrecht der VR China wird nach fünf Runden von „Schönheitsreparaturen“ in den Jahren 1999, 2004, 2005, 2013 und 2018 einer Generalüberholung unterzogen. Was bedeutet der jüngste Entwurf für Gesellschaften mit beschränkter Haftung?

Sondernews/Merkblätter

Unfall mit Job-Rad kann Arbeitsunfall sein
3. August 2022
Gesetzlicher Mindestlohn am 01.07.2022 auf 10,45 Euro gestiegen
3. August 2022
Grenzüberschreitende Leiharbeit: EuGH konkretisiert Merkmal der gewöhnlichen Tätigkeit
2. August 2022
Neufassung des Auslandstätigkeitserlasses
29. Juli 2022
EU-Parlament stimmt globalem Mindeststeuersatz zu
14. Juli 2022
Auslandsbeschäftigung: Honorarvertrag als Gestaltungsmöglichkeit zur arbeitsvertraglichen Entsendung
12. Juli 2022

Sichern Sie sich aktuelles Wissen rund um das Thema „Internationales Personalmanagement - Mitarbeiterentsendung weltweit“

X
X
X