Tag

Global Mobility
Dauerhafte Bleibeperspektive in Deutschland Mit dem neuen Fachkräfteeinwanderungsgesetz soll Deutschland für internationale Fachkräfte attraktiver werden. Doch auch die Bleibeperspektive in Deutschland spielt eine wichtige Rolle bei der Anwerbung internationaler Fachkräfte und ihrer Familien (Lesen Sie hierzu auch unseren Beitrag vom 18. April 2023). Durch die Modernisierung des Staatsangehörigkeitsrecht werden zum 1. Mai 2024, je nach...
Japan führt neues Visum ein
Visum für Digitale Nomaden für Japan voraussichtlich ab Ende März 2024 Japan will eine neue Visumkategorie für sogenannte Digitale Nomaden einführen. Derzeit sind visafreie Kurzaufenthalte in Japan bis 90 Tage für Deutsche und Angehörige 67 weiterer Länder und Regionen eine Möglichkeit für touristische- oder klassische Geschäftsreisen, wie z. B. Teilnahme an Konferenzen, Meetings oder ähnlichen...
UK Flagge mit Big Ben
Veränderungen bei der Genehmigung von „Sponsor Lizenzen“ in UK ab April 2024 Arbeitgeber müssen eine Genehmigung (eine sogenannte „Sponsor Lizenz“) vom Innenministerium einholen, um ausländische Arbeitnehmer im Vereinigten Königreich beschäftigen zu können. Diese kann online über ein ausgefülltes Antragsformular zusammen mit den erforderlichen Dokumenten und Informationen eingereicht werden. Bislang war die Sponsor Lizenz vier Jahre...
Bilaterales Sozialversicherungsabkommen Österreich und Japan
Die Außenministerin Japans und die Botschafterin Österreichs unterzeichneten am 19. Januar 2024 in Japan ein Sozialversicherungsabkommen zwischen den beiden Ländern. Durch das Abkommen können Arbeitnehmende, die für einen befristeten Zeitraum von weniger als fünf Jahren in das jeweils andere Land entsandt werden, im Pensionssystem (Rentensystem) des Entsendelandes versichert bleiben. Das Abkommen wird, nachdem es in...
Irische Flagge auf Landkarte
Irland hebt Mindestlohn an Irland hat den im Jahr 2000 eingeführten Mindestlohn zum 1.1.2024 angehoben. Arbeitnehmer über 20 Jahre bekommen in Irland nun mindestens 12,70 € pro Stunde. Auch für Arbeitnehmer, die jünger als 20 Jahre sind, hat sich der Mindestlohn erhöht. Alter Mindestlohn pro Stunde 20+ 12,70 € 19 11,43 € 18 10,16 €...
Mann arbeitet im Homeoffice
Die Homeoffice-Pauschale (Gesetzeswortlaut = Tagespauschale) wird für das Veranlagungsjahr 2023 entfristet. Der Begriff ‚Office‘ ist an dieser Stelle unzutreffend, da die Tagespauschale für solche Arbeitnehmer gilt, die zu Hause arbeiten, ohne die Voraussetzungen für ein steuerlich anerkennbares Arbeitszimmer zu erfüllen. Es macht also keinen Unterschied, ob beispielsweise am Wohnzimmertisch, in einer Arbeitsecke oder in einem...
Flagge von Südkorea
Südkorea führt zum 01. Januar 2024 Visum für digitale Nomaden ein Wer kommt in Frage? Ausländische Arbeitnehmende, die in einem ausländischen Unternehmen angestellt sind, aus der Ferne (remote) arbeiten können und seit mindestens einem Jahr in derselben Branche tätig sind, zusammen mit ihren Familienangehörigen. Bewerber für das Visum für digitale Nomaden müssen über ein Jahreseinkommen...
Registrierung bei Krisenvorsorgeliste ELEFAND vom Auswärtigen Amt Kennen Sie die Krisenvorsorgeliste des Auswärtigen Amtes ELEFAND? ELEFAND steht für Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland und ist die Basis für konsularische Hilfsmaßnahmen im akuten Krisen- oder Katastrophenfall für Sie und Ihre Angehörigen. Das Online-Verfahren besteht in dieser Form seit 2008. Die Eintragung und Registrierung sind kostenlos....
Karte Schengenraum mit Reisepass
Bulgarien und Rumänien treten schrittweise dem Schengen-Raum bei Der Schengen-Raum ermöglicht den freien und uneingeschränkten Personenverkehr innerhalb des Schengen-Gebiets. So finden Grenzkontrollen an den Grenzen der Mitgliedsstaaten in der Regel nicht statt. Der Raum für „grenzenloses Reisen“ wird nun durch zwei weitere Mitgliedsstaaten erweitert. Ab 31. März 2024 werden auch Rumänien und Bulgarien dem Schengen-Raum...
Ungarische Flagge vor Brücke
Derzeitige Aussetzung der Bearbeitung von Anträgen zur Aufenthaltserlaubnis bis 29. Februar 2024 Ausländische Nicht-EU-Staatsangehörige müssen bei Anträgen zur Aufenthaltserlaubnis in Ungarn mit Verzögerungen rechnen, wenn diese am oder nach dem 1. Januar 2024 gestellt werden. Für Anträge, die am oder vor dem 31. Dezember 2023 gestellt wurden, erfolgt die Entscheidung nach dem bisherigen Recht. Die...
1 2 3 8

Sondernews/Merkblätter

Japan Updates
20. Februar 2024
Österreich Updates
13. Februar 2024
UK Updates
8. Februar 2024
Bilaterales Sozialversicherungsabkommen Österreich-Japan
6. Februar 2024
Update Homeoffice bei grenzüberschreitender Telearbeit
30. Januar 2024
Irland Update
23. Januar 2024

Sichern Sie sich aktuelles Wissen rund um das Thema „Internationales Personalmanagement - Mitarbeiterentsendung weltweit“

X
X
X