Urkundenübergabe in Kassel – Weiterbildung HR Global Mobility Manager (IHK)

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!

Ein herzlicher Glückwunsch ging am 6. Juni 2024 an die Absolventinnen und Absolventen Weiterbildung zum HR Global Mobility Manager (IHK). Die Urkunden- und Zertifikats-Übergabe fand im Restaurant Il Convento in Kassel statt.

Sechs der acht Teilnehmer und Teilnehmerinnen waren anwesend, Timo Gasparini vertrat den Kooperationspartner IHK Frankfurt. Das IAC-Team wurde vertreten durch das Referententeam mit Geschäftsführer Kai Mütze, Sabine Brockmann und Julia Lobedan sowie Olga Ribot-Chia und Inga Beyer vom Organisations-Team.

Kai Mütze hieß die Anwesenden willkommen und gab zunächst einen Überblick über den Ablauf der letzten drei Monate. Die Anwesenden und Referentinnen gaben ebenfalls ihr Feedback. Danach fasste Mütze die Vorteile der Weiterbildung zusammen, bevor die IAC-Urkunden und die IHK-Zertifikate durch Mütze und Gasparini feierlich überreicht wurden. Bei einem anschließenden Essen tauschte sich die Gruppe in entspannter Atmosphäre aus und sendete Video-Grüße an die beiden abwesenden Teilnehmerinnen.

Die Weiterbildung zum HR Global Mobility Manager (IHK) bildet alle relevanten Themenbereiche – Vertragsgestaltungen, steuerrechtliche Aspekte, Sozialversicherungsrecht sowie Visa- und Entry-Management – in der Breite und Tiefe ab. Unternehmen können durch die Investition in eigenes Personal einerseits ein Zeichen der Wertschätzung gegenüber ihren Mitarbeitern zeigen und kostenintensive Einstellungsprozesse vermeiden. Andererseits wirken sie dem Fachkräftemangel entgegen.

Die rund 100 Unterrichtseinheiten der Weiterbildung liefen über drei Monate. Vorteil hierbei ist insbesondere, dass das gelernte Wissen direkt im Arbeitsalltag eingesetzt werden kann. Die gewählte Kombination aus Präsenzveranstaltungen und Online-Unterricht ist heutzutage selbstverständlich, um berufliches und privates gut miteinander kombinieren und dem Arbeitgeber Kosten zu ersparen.

Kai Mütze zieht Fazit: „Wir sind stolz auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und freuen uns sehr, dass sie die Weiterbildung zum HR Global Mobility Manager (IHK) erfolgreich absolviert haben. Auch freuen wir uns über das konstruktive Feedback, welches wir im nächsten Kurs berücksichtigen werden. Diese Weiterbildung bleibt fester Bestandteil unseres Seminarangebotes. Die Rückmeldungen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen hat uns gezeigt, dass wir damit den Unternehmen ein starkes Mittel gegen den Arbeits- und Fachkräftemangel bieten.“

Möchten auch Sie etwas gegen den Arbeits- und Fachkräftemangel tun und als Zeichen der Wertschätzung ihre Mitarbeiter in der Breite und Tiefe zu HR Global Mobility Managern (IHK) weiterbilden?

Dann informieren Sie sich hier zum nächsten Kurs, der am 4. September 2024 startet!

Video

Ähnliche Beiträge

Krankmeldung im Auslandseinsatz

Krank im Auslandseinsatz als Expatriate – was tun?

Was sollten und müssen Arbeitgeber tun, wenn ihre Mitarbeiter während der Entsendung krank werden? Welche Rechte und Pflichten haben Arbeitnehmer? Wenn ein Arbeitnehmer im Ausland erkrankt, sind verschiedene Aspekte zu beachten, die zum Teil bereits...
Arbeitsbehörde Luxemburg verschärft Kontrollen

Luxemburg Updates

Luxemburg: Arbeitsbehörde führt vermehrt Kontrollen durch Die luxemburgische Arbeitsbehörde (ITM) hat bekannt gegeben, dass im Jahr 2023 Bußgelder in Höhe von insgesamt 8,9 Millionen Euro wegen nicht ordnungsgemäßer Entsendung von Arbeitnehmern an Unternehmen verhängt wurden....

Sondernews/Merkblätter

Krank im Auslandseinsatz als Expatriate – was tun?
14. Juni 2024
Luxemburg Updates
23. Mai 2024
Litauen Updates
16. Mai 2024
Neue Visumkategorie für Italien
2. Mai 2024
IAC und Kooperationspartner Business-Visum beim NRW ASEAN Summit 2024
30. April 2024
Belgien Updates
24. April 2024

Sichern Sie sich aktuelles Wissen rund um das Thema „Internationales Personalmanagement - Mitarbeiterentsendung weltweit“

X
X
X