Aufenthaltsrecht: Erstes Migrationspaket beschlossen

Neues Chancen-Aufenthaltsgesetz für Migranten in Deutschland

Am 06.07.2022 ist das neue Gesetz zur Einführung eines Chancen-Aufenthaltsrechts von der Bundesregierung beschlossen worden.

Das vom Bundesministerium des Innern und für Heimat vorgelegte Gesetz sieht die Einführung eines Chancen-Aufenthaltsrechts, die Erleichterung der Fachkräfteeinwanderung, einen einfacheren Zugang zu Integrationskursen und die konsequente Ausweisung von Straftätern vor.

Gesetzes-Änderungen im Migrationspaket

Durch das neue Chancen-Aufenthaltsrecht erhalten langjährig Geduldete in Deutschland eine einjährige Aufenthaltserlaubnis. Während dieser Zeit haben Ausländer die Möglichkeit, die Voraussetzungen für ein Bleiberecht zu erfüllen, darunter z. B. die Sicherung ihres Lebensunterhalts zu gewährleisten und ihre Identität zu klären. Im Bereich der Bleiberechtsregelungen werden Voraufenthaltszeiten um zwei Jahre reduziert.

Förderung der Fachkräfteeinwanderung

Um den Standort Deutschland für Fachkräfte aus dem Ausland attraktiver zu machen, werden Regelungen aus dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz angepasst. So wird z. B. der Familiennachzug von drittstaatsangehörigen Fachkräften erleichtert, indem für nachziehende Angehörige die Pflicht eines Sprachnachweises entfällt.

Weitere gesetzliche Regelungen

Künftig sollen allen Asylbewerberinnen und Asylbewerbern Integrationskurse und Berufssprachkurse offenstehen. Zudem soll die Rückführung von Straftätern und Gefährdern durchgesetzt werden. Für diese wird die Ausweisung und Anordnung von Abschiebehaft erleichtert.

 

Benötigen Sie Beratung zu internationalen Personaleinsätzen? Sprechen Sie uns gerne an!

Oder haben Sie Interesse an unseren Seminaren? Schauen Sie hier!

 

Quelle: https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/pressemitteilungen/DE/2022/07/chancen-aufenthaltsrecht.html

Empfohlene Artikel

Das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz ab 01.03.2020

Am 01.03.2020 ist das neue Fachkräfteeinwaderungsgesetz (FEG) in Kraft getreten. Mit diesem soll die Zuwanderung von Fachkräften aus Drittstaaten erleichtert werden.

Sondernews/Merkblätter

Unfall mit Job-Rad kann Arbeitsunfall sein
3. August 2022
Gesetzlicher Mindestlohn am 01.07.2022 auf 10,45 Euro gestiegen
3. August 2022
Grenzüberschreitende Leiharbeit: EuGH konkretisiert Merkmal der gewöhnlichen Tätigkeit
2. August 2022
Neufassung des Auslandstätigkeitserlasses
29. Juli 2022
EU-Parlament stimmt globalem Mindeststeuersatz zu
14. Juli 2022
Auslandsbeschäftigung: Honorarvertrag als Gestaltungsmöglichkeit zur arbeitsvertraglichen Entsendung
12. Juli 2022

Sichern Sie sich aktuelles Wissen rund um das Thema „Internationales Personalmanagement - Mitarbeiterentsendung weltweit“

X
X
X