USA: Abschaffung Einreisestempel im Reisepass

Einreisestempel am Flughäfen werden immer seltener

Sie reisen in die USA ein und wundern sich, weshalb bei einigen Flughäfen keine Einreisestempel in den Reisepass gestempelt werden? Die USA entwickelt sich im Rahmen der Digitalisierung auch bei der Einreise weiter

Mittlerweile werden Einreisestempel immer seltener. Diese werden durch die Digitalisierung ersetzt. Der neue „Einreisestempel“ ist dann das I-94 Dokument, welches sich der Reisende selbst auf der offiziellen Seite (https://i94.cbp.dhs.gov/I94/#/home) ansehen kann. Das I-94 Dokument wurde bereits 2014 eingeführt und wird von den US-Behörden seitdem immer weiter entwickelt. Das I-94 Dokument stellt den Status dar, mit dem sich der betroffene Reisende in den USA befindet. Dieser Status hat eine höhere Wichtigkeit für den Aufenthalt für die USA als das Visum an sich. Das Visum oder auch ESTA erlaubt lediglich nur die Einreise an den Grenzen.

Welche Vorteile bringt diese Entwicklung mit sich?

Ein großer Vorteil für Reisende ist die schnellere Abwicklung an den einzelnen Grenzen. Der Vorteil für US Beamte besteht darin, dass jeder US Beamte die Daten der Reisenden prüfen kann. Reisende selbst können über das I-94 Dokument einsehen unter welchem Status diese sich in den USA aufhalten dürfen. Weiter wird hier vermerkt wie lange dieser Status seine Gültigkeit hat. Um diese Informationen abrufen zu können, muss der Reisende sich auf der website des I-94 auf dem Button „Get Most Recent I-94“ mit seinen Reisepassdaten anmelden. Weiter können Reisende über den Button „View Travel History“ alle Reisen einsehen, die der Reisende in der Vergangenheit in die USA getätigt hatte.

Die Digitalisierung bringt jedoch auch Nachteile mit sich:

In dem regulären Einreisestempel war/ist direkt bei der Einreise ersichtlich unter welchem Status sich der Reisende in den USA befindet und wie lange dieser sich in den USA aufhalten darf. Wenn nun der Status nicht korrekt angegeben wird (z.B. Reisende reist mit ESTA ein und im Einreisestempel ist B-1 vermerkt), dann konnte/kann direkt an der Grenzkontrolle die Korrektur vorgenommen werden. Wenn nun kein klassischer Einreisestempel im Reisepass gestempelt wird, dient das I-94 als Einreisestempel. Wenn hier jedoch Fehler auftreten, ist die Korrektur mit einem höheren Aufwand verbunden. Die betroffene Person muss sich dann an eine der 70 „Deferred Inspection Sites“ der CBP in den USA wenden und die Korrektur anfordern. Es ist wichtig, dass der korrekte Status hinterlegt ist. Andernfalls würde sich die Person illegal in den USA aufhalten. Im Falle einer Kontrolle könnte dies schwerwiegende Folgen haben. Eine Korrektur muss hierbei ggf. im Rahmen einer persönlichen Vorsprache mit einem vorab festgelegten Termin an einem der Standorte durchgeführt werden.

Der Reisende sollte wissen, dass die aktuellste Eintragung in dem I-94 nicht sofort hinterlegt ist. Dies kann i.d.R. bis zu 48 Stunden nach Einreise dauern. Wir empfehlen, dass jeder Reisende sich das I-94 Dokument ansieht und auf Richtigkeit prüft. Gerne prüfen auch wir dies.

 

Benötigen Sie Beratung zur Beantragung eines Visums? Sprechen Sie uns gerne an!

Oder haben Sie Interesse an unseren Seminaren? Schauen Sie hier!

 

Quelle: https://i94.cbp.dhs.gov/I94/#/home

Ähnliche Beiträge

Engpass bei Bundesdruckerei für Reisepässe und weitere elektronische Aufenthaltstitel

Die Bundesdruckerei hat derzeit akute Lieferschwierigkeiten aufgrund außergewöhnlich hoher Bestellzahlen. In der Regel dauert die Ausstellung eines neuen Passes zwei Wochen. Derzeit betragen die Auslieferungszeiten bis zu acht Wochen. Mal eben schnell einen neuen Pass...
Japan führt neues Visum für digitale Nomaden ein

Japan Updates

Visum für Digitale Nomaden für Japan voraussichtlich ab Ende März 2024 Japan will eine neue Visumkategorie für sogenannte Digitale Nomaden einführen. Derzeit sind visafreie Kurzaufenthalte in Japan bis 90 Tage für Deutsche und Angehörige 67...

Sondernews/Merkblätter

Engpass bei Bundesdruckerei für Reisepässe und weitere elektronische Aufenthaltstitel
15. Juli 2024
Neues Portal zur EU-Registrierung bei Entsendungen nach Tschechien
11. Juli 2024
Kai Mütze im Podcast des VSB
10. Juli 2024
Israel Updates
4. Juli 2024
Updates Fachkräfte-Einwanderungsgesetz: Einführung der Chancenkarte
21. Juni 2024
Was kostet die Welt?
19. Juni 2024

Sichern Sie sich aktuelles Wissen rund um das Thema „Internationales Personalmanagement - Mitarbeiterentsendung weltweit“

X
X
X