Im Ausland in Not?

Registrierung bei Krisenvorsorgeliste ELEFAND vom Auswärtigen Amt

Kennen Sie die Krisenvorsorgeliste des Auswärtigen Amtes ELEFAND? ELEFAND steht für Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland und ist die Basis für konsularische Hilfsmaßnahmen im akuten Krisen- oder Katastrophenfall für Sie und Ihre Angehörigen.

Das Online-Verfahren besteht in dieser Form seit 2008. Die Eintragung und Registrierung sind kostenlos. Dabei ist unerheblich, ob Sie sich dauerhaft, für eine Entsendung, Geschäfts- oder Urlaubsreise im Ausland aufhalten.

Eine Registrierung noch vor Ihrem geplanten Auslandsaufenthalt ist sinnvoll, da die Erfahrung aus früheren Krisensituationen gezeigt hat, dass aufgrund der eingetretenen Notsituation oftmals die Infrastruktur – u.a. auch die Internetverfügbarkeit – in den betroffenen Gebieten nicht gegeben, instabil oder nur sehr eingeschränkt vorhanden sein kann. Zudem können Krisenfälle überraschend eintreten, z. B. bei Naturkatastrophen.

Die Registrierung bei ELEFAND ist übersichtlich gestaltet. Sie benötigen dafür ca. 5 Minuten Zeit pro Person, ein Ausweisdokument und eine aktive E-Mail-Adresse oder ein BundID-Konto.

Zusätzlich zur Registrierung in die Krisenvorsorgeliste können Sie über ELEFAND die zuständige Auslandsvertretung für Ihren Zielort finden. Außerdem besteht für dauerhaft im Ausland lebende Deutsche die Möglichkeit, über die hinterlegte E-Mail-Adresse Hinweise zu bevorstehenden Wahlen zum Bundestag oder zum Europäischen Parlament zu erhalten.

Die Registrierung für ELEFAND wird nach dem Januar 2024 Update zudem auf unserem Melde- und Registrierungsportal Easy Access möglich sein.

Für diese und weitere Informationen und Beratung rund um die Themen Geschäftsreisen, Entsendungen, Visa, Vertragsgestaltung und Sozialversicherungsrecht wenden Sie sich gerne an uns.

Oder buchen Sie eines unserer Online-Seminare zu verschiedenen Themen rund um Global Mobility – bestimmt ist etwas für Sie dabei.

Vorheriger BeitragNächster Beitrag

Ähnliche Beiträge

Updates Fachkräfte-Einwanderungsgesetz: Einführung der Chancenkarte

Zum 01.06.2024 trat mit der Einführung der Chancenkarte der letzte Teil des neuen Fachkräfteeinwanderungsgesetzes in Kraft. Auf der einen Seite erleichtert die Chancenkarte Drittstaatsangehörigen die Arbeitssuche in Deutschland. Auf der anderen Seite bietet die Chancenkarte...

Was kostet die Welt?

Expats und die Lebenshaltungskosten im Ausland – Hohe Kosten für Unternehmen erschweren die Flexibilität im Global Mobility Die Lebenshaltungskosten sind ein wichtiges Merkmal bei der Auswahl des Standortes für internationale Fachkräfte. In welcher Stadt auf...

Sondernews/Merkblätter

Updates Fachkräfte-Einwanderungsgesetz: Einführung der Chancenkarte
21. Juni 2024
Was kostet die Welt?
19. Juni 2024
Krank im Auslandseinsatz als Expatriate – was tun?
14. Juni 2024
Urkundenübergabe in Kassel – Weiterbildung HR Global Mobility Manager (IHK)
10. Juni 2024
Luxemburg Updates
23. Mai 2024
Litauen Updates
16. Mai 2024

Sichern Sie sich aktuelles Wissen rund um das Thema „Internationales Personalmanagement - Mitarbeiterentsendung weltweit“

X
X
X