USA – Aktuelle Entwicklungen

Aufgrund der Situation mit COVID-19 bearbeiten die US-Konsulate in Deutschland unabhängig von der Visa-Kategorie nur noch Notfalltermine. Um einen Notfalltermin zu erhalten, müssen die Mitarbeiter eines der folgenden Kriterien erfüllen:

  • Medizinischer Notfall
  • Familiäre Notfälle (Beerdigung/Todesfall)
  • Teilnahme an einem termingebundenen Austauschprogramm (Studenten und Austauschbesucher)
  • ESTA-Ablehnung
  • Dringende Geschäftsreise
  • Reisende, die am Check-in abgewiesen wurde

 

Reisen, die nicht in naher Zukunft liegen, werden in der Regel nicht als Notfall seitens der US-Konsulate eingestuft. Grundsätzlich handelt es sich bei der Entscheidung über die Vergabe eines Notfalltermins um eine Ermessensentscheidung der US-Konsulate.

Daneben ist der Corona Travel Ban weiterhin auf unbestimmte Zeit gültig. Die direkte Einreise in die Vereinigten Staaten ist auch künftig nur mit der Ausstellung von NIE-Befreiung für Reisende aus dem Schengenraum, dem Vereinigten Königreich und Irland möglich.

Die Vergabe der NIE Befreiung wurde maßgebend eingeschränkt und verschärft. Für die NIE-Befreiung qualifizieren sich momentan ausschließlich Personen, die einen wesentlichen Beitrag für kritische Infrastrukturen oder mit einer kritischen Infrastruktur verbundene Lieferketten in den Vereinigten Staaten leisten.

Eine Ablehnung der Visumanträge durch die US-Konsulate ist möglich, wenn der Antragssteller sich nicht auch für eine NIE-Befreiung qualifiziert. Es handelt sich jedoch um eine Ermessensentscheidung der US-Konsulate.

Personen, die sich nicht für die NIE Befreiung qualifizieren, können in ein anderes Land reisen, das nicht dem Einreiseverbot unterliegt, 14 Tage (Quarantäne) bleiben und dann in die USA einreisen. In den Vereinigten Staaten besteht auch in diesem Fall die Quarantänepflicht bestehen. Diese Möglichkeit der Einreise über ein Drittland in die Vereinigten Staaten ist mit einem Risiko verbunden. Wir empfehlen Mitarbeitern, die sich derzeit in den USA befinden, aufgrund des Risikos nicht auszureisen.

Wir verfolgen die Entwicklungen rund um die Vereinigten Staaten sehr genau und werden Sie entsprechend informieren. Gerne stehen wir zu dieser Zeit für all unsere Kunden für Rückfragen zur Verfügung. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir können Ihre aktuelle Situation analysieren und mit unserer Netzwerk-Allianz besprechen, um die optimale Ausgangslage für Sie zu finden.

Empfohlene Artikel

Aktuelle Informationen zur Einreise

USA-Einreise: Testpflicht entfällt

Keine Nachweispflicht mehr für negative Corona-Tests Mit dem Rückgang der hohen COVID-19 Erkrankungszahlen kommt es nun international zu Erleichterungen in der Reisefreiheit.
The White House Podium

Höhere ESTA-Gebühren

Die Einreise in die USA wird teurer Wer mit einer ESTA-Genehmigung (Electronic System for Travel Authorization) visafrei in die USA einreisen will, muss seit dem 26. Mai 2022 eine höhere Gebühr bezahlen.

Sondernews/Merkblätter

IAC unterstützt Jugendförderung im Handball
13. September 2022
Erste Tätigkeitsstätte bei einem angestellten Bauleiter
12. September 2022
Unfall mit Job-Rad kann Arbeitsunfall sein
3. August 2022
Gesetzlicher Mindestlohn am 01.07.2022 auf 10,45 Euro gestiegen
3. August 2022
Grenzüberschreitende Leiharbeit: EuGH konkretisiert Merkmal der gewöhnlichen Tätigkeit
2. August 2022
Neufassung des Auslandstätigkeitserlasses
29. Juli 2022

Sichern Sie sich aktuelles Wissen rund um das Thema „Internationales Personalmanagement - Mitarbeiterentsendung weltweit“

X
X
X