USA – Aktuelle Entwicklungen

Aufgrund der Situation mit COVID-19 bearbeiten die US-Konsulate in Deutschland unabhängig von der Visa-Kategorie nur noch Notfalltermine. Um einen Notfalltermin zu erhalten, müssen die Mitarbeiter eines der folgenden Kriterien erfüllen:

  • Medizinischer Notfall
  • Familiäre Notfälle (Beerdigung/Todesfall)
  • Teilnahme an einem termingebundenen Austauschprogramm (Studenten und Austauschbesucher)
  • ESTA-Ablehnung
  • Dringende Geschäftsreise
  • Reisende, die am Check-in abgewiesen wurde

 

Reisen, die nicht in naher Zukunft liegen, werden in der Regel nicht als Notfall seitens der US-Konsulate eingestuft. Grundsätzlich handelt es sich bei der Entscheidung über die Vergabe eines Notfalltermins um eine Ermessensentscheidung der US-Konsulate.

Daneben ist der Corona Travel Ban weiterhin auf unbestimmte Zeit gültig. Die direkte Einreise in die Vereinigten Staaten ist auch künftig nur mit der Ausstellung von NIE-Befreiung für Reisende aus dem Schengenraum, dem Vereinigten Königreich und Irland möglich.

Die Vergabe der NIE Befreiung wurde maßgebend eingeschränkt und verschärft. Für die NIE-Befreiung qualifizieren sich momentan ausschließlich Personen, die einen wesentlichen Beitrag für kritische Infrastrukturen oder mit einer kritischen Infrastruktur verbundene Lieferketten in den Vereinigten Staaten leisten.

Eine Ablehnung der Visumanträge durch die US-Konsulate ist möglich, wenn der Antragssteller sich nicht auch für eine NIE-Befreiung qualifiziert. Es handelt sich jedoch um eine Ermessensentscheidung der US-Konsulate.

Personen, die sich nicht für die NIE Befreiung qualifizieren, können in ein anderes Land reisen, das nicht dem Einreiseverbot unterliegt, 14 Tage (Quarantäne) bleiben und dann in die USA einreisen. In den Vereinigten Staaten besteht auch in diesem Fall die Quarantänepflicht bestehen. Diese Möglichkeit der Einreise über ein Drittland in die Vereinigten Staaten ist mit einem Risiko verbunden. Wir empfehlen Mitarbeitern, die sich derzeit in den USA befinden, aufgrund des Risikos nicht auszureisen.

Wir verfolgen die Entwicklungen rund um die Vereinigten Staaten sehr genau und werden Sie entsprechend informieren. Gerne stehen wir zu dieser Zeit für all unsere Kunden für Rückfragen zur Verfügung. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir können Ihre aktuelle Situation analysieren und mit unserer Netzwerk-Allianz besprechen, um die optimale Ausgangslage für Sie zu finden.

Empfohlene Artikel

US-Einreiseverbot erneut ausgeweitet – USA verhängen Einreisesperre für Ausländer aus Indien

Die US-Regierung kündigte am 30.04.2021 an, dass sie aufgrund der verheerenden Corona –Krise eine Einreisesperre für Ausländer aus Indien verhängt. Seit dem 04.05.2021 wird allen ausländischen Reisenden, die keine amerikanische Staatsangehörigkeit besitzen und sich innerhalb...
Prozesse optimieren mit IAC

Update – Überblick: Einreiseanmeldungen innerhalb Europas

Update 19.04.2021: Keine weiteren Länder haben zusätzliche Einreiseanmeldungen erlassen. Bitte beachten Sie, dass es zusätzlich zu den Einreiseanmeldungen in vielen Ländern auch zur Verpflichtung der Vorlage eines negative PCR-Testes kommt. Dabei variieren die Voraussetzungen stark....

Sondernews/Merkblätter

US-Einreiseverbot erneut ausgeweitet – USA verhängen Einreisesperre für Ausländer aus Indien
6. Mai 2021
Update – Überblick: Einreiseanmeldungen innerhalb Europas
20. April 2021
Update – Überblick: Einreiseanmeldungen innerhalb Europas
12. April 2021
Kein Unfallversicherungsschutz auf dem Weg ins Homeoffice
12. April 2021
Gesetzentwurf: Arbeitnehmer-Entsendung nach dem Brexit
29. März 2021
Arbeitsmigration – Aktuelle Westbalkanregelung
19. März 2021

Sichern Sie sich aktuelles Wissen rund um das Thema „Internationales Personalmanagement - Mitarbeiterentsendung weltweit“

X
X
X