A1-Bescheinigung: Neuerungen im elektronischen Antragsverfahren

Die Sozialversicherungsträger haben im elektronischen Antragsverfahren der A1-Bescheinigung Nachbesserungen vorgenommen. Ab dem 01.01.2020 gibt es u.a. die folgenden Änderungen:

  • Beginn und Ende der Entsendung: Diese Angabe wird im Antrag als Pflichtfeld hinterlegt. Ob es sich um eine befristete Entsendung handelt, muss dafür nicht mehr angegeben werden.
  • Antragsnachweis: Nach dem Absenden eines Antrags erhält man künftig einen Antragsnachweis, der als Beleg dafür dient, dass der Arbeitgeber vor Beginn der Auslandsbeschäftigung den Antrag gestellt hat.
  • Angabe des Unternehmens: Bisher konnte man in diesem Feld max. 30 Zeichen eingeben. Dies wird nun auf 50 Zeichen erhöht.
  • Angaben zum Wohnstaat: Die Angaben zum Wohnstaat des Arbeitnehmers waren bisher freiwillig. Dies wird zukünftig jedoch ein Pflichtfeld. Die Angabe der Anschrift im Gastland wird weiterhin freiwillig sein.
  • Beginn Beschäftigungsverhältnis: Die Angabe, seit wann der Arbeitnehmer beim Unternehmen beschäftigt ist, wird zukünftig entfallen.
  • Anzahl Beschäftigungsstellen: Bisher können vier Beschäftigungsstellen angegeben werden. Dies wird zukünftig auf elf Beschäftigungsstellen erweitert.

Empfohlene Artikel

IAC International Assignment Consulting

Grenzüberschreitende Leiharbeit: EuGH konkretisiert Merkmal der gewöhnlichen Tätigkeit

Aufgrund von in der Regel deutlich geringeren Abgabensätzen als in westeuropäischen Ländern, werden Leiharbeitnehmer (insbesondere aus dem osteuropäischen Ausland) im Niederlassungsland des Verleihunternehmers und nicht im Einsatzland sozialversichert.
Globus

Expatriates in Kriegsregionen

Wichtige Hinweise für Unternehmen In der aktuellen Krise um den Ukraine-Russland-Krieg wird deutlich, wie geopolitische Risiken und veränderte Sicherheitsumgebungen die Gefahren-Lage für Expatriates beeinflussen. Unternehmen sind in der Pflicht, Ihre Mitarbeiter entsprechend vorzubereiten und abzusichern.

Sondernews/Merkblätter

Unfall mit Job-Rad kann Arbeitsunfall sein
3. August 2022
Gesetzlicher Mindestlohn am 01.07.2022 auf 10,45 Euro gestiegen
3. August 2022
Grenzüberschreitende Leiharbeit: EuGH konkretisiert Merkmal der gewöhnlichen Tätigkeit
2. August 2022
Neufassung des Auslandstätigkeitserlasses
29. Juli 2022
EU-Parlament stimmt globalem Mindeststeuersatz zu
14. Juli 2022
Auslandsbeschäftigung: Honorarvertrag als Gestaltungsmöglichkeit zur arbeitsvertraglichen Entsendung
12. Juli 2022

Sichern Sie sich aktuelles Wissen rund um das Thema „Internationales Personalmanagement - Mitarbeiterentsendung weltweit“

X
X
X