China: Neue Einreisebestimmungen ab dem 02.03.2021

Die chinesische Regierung verschärft erneut die Einreisebestimmungen. Alle Fluggäste, die nach China einreisen, müssen ab dem 02.03.2021 einen negativen Nukleinsäure- und IgM-Antikörper-Test vorlegen. Der Testzeitpunkt darf vor Abflug nach China höchstens 48 Stunden zurückliegen.

Die Testergebnisse müssen maschinenschriftlich den Namen und die Anschrift der Teststelle, Eingangsdatum, die Art und Zeit der Blutprobe aufführen. Schnelltests sind nicht ausreichend.  Die Tests können an unterschiedlichen Teststellen durchgeführt werden. Jedoch müssen sich die Teststellen im selben Konsularbezirk befinden.

Neben den negativen Testergebnissen müssen der Reisepass, das Flugticket, das gültige chinesische Visum über den folgenden Link https://hrhk.cs.mfa.gov.cn/H5/ hochgeladen werden. Bereits geimpfte Personen müssen zusätzlich die Impfbescheinigung bzw. Kopie des Impfpasses hochladen. Nur durch das Hochladen der Unterlagen auf der Webseite ist es möglich einen grünen QR-Code zu erhalten, der von den chinesischen Auslandsvertretungen in Deutschland ausgestellt wird.

Bei Transitflügen müssen im Transitland beide Tests wiederholt und innerhalb von 48 Stunden vor Abflug bei der lokalen chinesischen Auslandsvertretung ein weiterer grüner QR-Code eingeholt werden. Die Gültigkeitsdauer des QR-Codes beträgt 48 Stunden ab Durchführung des Tests.  Hierbei ist der Zeitpunkt der Testdurchführung für die Berechnung der 48 Stunden maßgebend.

Reisende mit auskurierter COVID-19-Erkrankung und auf IgG-Antikörper positiv getesteten Reisende müssen mindestens drei Wochen vor ihren Flügen nach China die zuständigen chinesischen Auslandsvertretungen kontaktieren. Sie werden trotz negativer PCR- und IgM-Antikörpertests und grünem QR-Code, bei Einreise in sofortige mehrwöchige Krankenhausquarantäne überführt und weitreichenden Untersuchungen unterzogen. Dies kann auch Personen betreffen, die aufgrund einer unentdeckten Erkrankung an COVID-19 noch Antikörper aufweisen.

Alle Reisenden werden gebeten, alle erforderliche Unterlagen rechtzeitig und möglich früh auf der Webseite hochzuladen.

Empfohlene Artikel

Businessfrau mit Reisepass

Gesetzentwurf: Arbeitnehmer-Entsendung nach dem Brexit

Durch den Gesetzentwurf, zu entnehmen aus der Drucksache 19/26891 des Deutschen Bundestages vom 23.02.2021, legen die Koalitionsfraktion von Union und SPD eine Strategie für die Entsendung von Arbeitnehmern nach Großbritannien und Nordirland in Folge des...

Arbeitsmigration – Aktuelle Westbalkanregelung

Pünktlich zum Jahresbeginn gibt es Neuerungen, die man bei der Ermittlung der Lohnsteuer und der Meldung der Sozialversicherungsbeiträge beachten muss.

Sondernews/Merkblätter

Gesetzentwurf: Arbeitnehmer-Entsendung nach dem Brexit
29. März 2021
Arbeitsmigration – Aktuelle Westbalkanregelung
19. März 2021
Update – Überblick: Einreiseanmeldungen innerhalb Europas
15. März 2021
Arbeitgeber mit Sitz im Ausland
11. März 2021
Außenwirtschafts-Online-Forum zum Thema: Brexit
9. März 2021
Ein Jahr Fachkräfteeinwanderungsgesetz
5. März 2021

Sichern Sie sich aktuelles Wissen rund um das Thema „Internationales Personalmanagement - Mitarbeiterentsendung weltweit“

X
X
X