Schlagwort

Arbeitsvisa
Im Interview mit der Fachzeitschrift der IHK Kassel „Wirtschaft Nordhessen“ nimmt der Geschäftsführer der IAC Unternehmensberatung GmbH Stellung zu den aktuellen Entwicklungen im Einreiserecht der USA.
Die aktuelle COVID-19 Pandemie beeinträchtigt derzeit nahezu jedes Land. Einzelne Länder legen neue Reglungen für Einreisen fest, so dass es schwer ist, einen Überblick zu bekommen oder zu erhalten. An dieser Stelle beraten wir Sie gerne, da wir uns permanent auf dem Laufenden halten. Wir verarbeiten täglich die aktuellen Informationen hierzu.
Die Einreisebeschränkungen für die USA haben sich verschärft. US-Präsident Trump hatte am 23.06.2020 weitere Regelungen zur Einreise festgelegt.
Seit dem 08.06.2020 akzeptiert die USCIS Anträge auf Premiumprozess für H-1B und alle Form I-129 Petitionen (z.B. L-1 Petitionen).
Trump will für zunächst 2 Monate keine dauerhaften Aufenthaltserlaubnisse mehr ausgeben. Grund für diese Entscheidung ist die hohe Arbeitslosigkeit in den USA auf Grund von COVID-19.
Weltweit gibt es bisher (Stand 24.03.2020 09:00 MEZ) 267.000 bestätigte Fälle des Coronavirus (COVID-19), darunter mindestens 15.200 in den USA.

Sondernews/Merkblätter

Artikel Wirtschaft Nordhessen – Die IAC zu den Meldepflichten in der EU
16. September 2021
US-Generalkonsulat in Frankfurt nimmt vorübergehend keine NIE Anträge an
31. August 2021
Künstlersozialabgabe bleibt 2022 weiterhin stabil
26. August 2021
Sponsoring der IAC – Reitturnier Uedesheim
24. August 2021
Neuer Praxisleitfaden für die Verrechnungspreisanalyse von der UN veröffentlicht
20. August 2021
BFH: Zoll darf ausländische Transportunternehmen auf die Einhaltung des MiLoG prüfen
20. August 2021

Sichern Sie sich aktuelles Wissen rund um das Thema „Internationales Personalmanagement - Mitarbeiterentsendung weltweit“

X
X
X