Tag

EU-Registrierung
EU-Registrierung Österreich
Österreich passt Ausnahmen von der EU-Registrierung an Bevor Arbeitgeber Arbeitnehmer nach Österreich entsenden, müssen sie diese bei der ZKO (Zentrale Koordinationsstelle des Bundesministeriums für Finanzen für die Kontrolle illegaler Beschäftigung) registrieren. Wie auch in anderen EU-, EWR-Ländern und der Schweiz gibt es in Österreich Ausnahmen von dieser Meldepflicht. Diese wurden nun angepasst: Zukünftig entfällt die...
Irische Flagge auf Landkarte
Irland hebt Mindestlohn an Irland hat den im Jahr 2000 eingeführten Mindestlohn zum 1.1.2024 angehoben. Arbeitnehmer über 20 Jahre bekommen in Irland nun mindestens 12,70 € pro Stunde. Auch für Arbeitnehmer, die jünger als 20 Jahre sind, hat sich der Mindestlohn erhöht. Alter Mindestlohn pro Stunde 20+ 12,70 € 19 11,43 € 18 10,16 €...
Flagge Österreich
EU-Registrierung bei konzerninterner Entsendung Arbeitgeber, die ihre Arbeitnehmer nach Österreich entsenden, müssen diese vor Beginn der Beschäftigung bei der ZKO (Zentrale Koordinationsstelle des Bundesministeriums für Finanzen für die Kontrolle illegaler Beschäftigung) melden. Wie in den meisten anderen EU- und EWR-Staaten sowie in der Schweiz gibt es auch in Österreich Ausnahmen von der Meldepflicht. Dazu zählen...
Wissenswertes zur EU-Registrierung — Im Gegensatz zu vielen anderen EU-Ländern muss eine Entsendung nach Litauen erst ab einer Dauer von mehr als 30 Tagen, bei Leistungen im Baugewerbe ab dem 1. Tag, gemeldet werden. Gemäß der litauischen Gesetzgebung muss jeder Arbeitgeber, der einen Arbeitnehmer ent-sendet, um in Litauen eine vorübergehende Arbeit von mehr als 30...
Passport und Stift
Das französische Meldeportal SIPSI wird aktualisiert Am Freitag, 14.04.2022 ist eine neue Version des SIPSI online gegangen. Diese enthält folgende Verbesserungen und Korrekturen:
Hände mit Tablet, Stift, Tabellen und Statistiken
Gemäß der Richtlinie 2014/67/EU des europäischen Parlaments kann auch bei kurzfristigen Montage- oder Projekteinsätzen innerhalb Europas bereits eine Registrierungspflicht bestehen. Alle Länder haben dies umgesetzt und es gibt regelmäßig Updates in den Meldeverfahren und der Funktionalität der Portale.
Mann mit Koffer am Flughafen schaut aus dem Fenster auf Flugzeug
Norwegen hat sich speziell zu den Einsätzen von Dienstleistungserbringungen und deren Meldungen aufgestellt. In unserem heutigen Blog gehen wir näher auf die Prozessschritte bei einer Meldung nach der EU-Entsenderichtlinie in Norwegen ein.
IAC Unternehmensberatung Brücke
Am späten Donnerstagnachmittag hat das Tschechische Kabinett überraschend verkündet, dass tschechische Berufspendler ab Freitag, 24. April 2020, wieder die Grenze passieren dürfen und das Ausreiseverbot aufgehoben sei.
1 2

Sondernews/Merkblätter

Updates Staatsangehörigkeitsrecht
22. Februar 2024
Japan Updates
20. Februar 2024
UK Updates
8. Februar 2024
Bilaterales Sozialversicherungsabkommen Österreich-Japan
6. Februar 2024
Update Homeoffice bei grenzüberschreitender Telearbeit
30. Januar 2024
Irland Update
23. Januar 2024

Sichern Sie sich aktuelles Wissen rund um das Thema „Internationales Personalmanagement - Mitarbeiterentsendung weltweit“

X
X
X